Verpflichtende Covid-19-Versicherung für MSC Neubuchungen

Aktualisiert: Juli 6

NEU – Verpflichtende Covid-19-Versicherung


Für alle Passagiere ist es für Neubuchungen zum eigenen Schutz verpflichtend, eine Versicherung abzuschließen, die sie speziell gegen COVID-19-bezogene Risiken absichert wie z.B.


  • Stornierung der Pauschalreise

  • Rückführungskosten

  • Quarantäne

  • medizinische Hilfe und damit verbundene Kosten sowie Krankenhausaufenthalte


Der Nachweis des Versicherungsschutzes (z.B. Police, Zertifikat, Zusammenfassung der Police sowie die Versicherungssummen) muss für alle Neubuchungen bei der Einschiffung entweder in englischer, italienischer, deutscher, französischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden. Passagieren, die diese Unterlagen nicht vorlegen können, wird die Einschiffung verweigert.


Mit der von MSC Cruises vermittelten Covid-19-Versicherung von Europ Assistance werden für € 25,- p.P. (Nordeuropa, Mittelmeer) bzw. € 29,- p.P. (Karibik, Antillen, Emirate, Saudi-Arabien & Rotes Meer, Südamerika und Grand Voyages) eventuell entstehende Kosten im Zusammenhang mit Covid-19 übernommen. Diese Versicherung kann nur für die Kreuzfahrtsaisonzeiten Sommer 2021 sowie Winter 2021/22 und nur unmittelbar mit der Buchung bzw. bis spätestens 60 Tage vor Abfahrt abgeschlossen werden. Gerne können Kunden auch mit einer anderen Versicherungsgesellschaft Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Reiseversicherung) in Verbindung treten. Wichtig ist, dass bei der Einschiffung der spezielle COVID-19 Schutz nachgewiesen werden kann.


Quelle: MSC Cruises