MSC verlegt Routen - zum Schutz der Pottwale

Zum Schutz der stark gefährdeten Pottwale hat die MSC Gruppe entschieden, die Fahrtrouten der Container- und Kreuzfahrtschiffe entlang der Westküste Griechenlands zu verlegen, um das Risiko von Kollisionen mit den gefährdeten Pottwalen zu verringern.


Die griechischen Gewässern sind ein von Pottwalen bevorzugt genutzter Lebensraum - mit einer Populationsstärke von ca. nur noch 200 - 300 Tieren. Ebenso wurden weltweit bisher nur in diesem Gebiet Familiengruppen beobachtet.

Die Entscheidung wurde im Rahmen der Konzernstrategie zum Schutz der Meeresbewohner getroffen und entspricht der Forderung einer Koalition einflussreicher nichtstaatlicher Umweltschutzorganisationen.

"Wir freuen uns, diese Initiative zu unterstützen, da wir erkannt haben, dass wir mit kleinen Änderungen unserer Routen den Schutz dieser wichtigen Pottwalpopulation unterstützen können", sagte Linden Coppell, Direktorin für Nachhaltigkeit bei MSC Cruises.


Wir - die KREUZFAHREREI - finden das wirklich KLASSE! MSC zeigt Verantwortung. Wir hoffen, dass viele Reedereien sich hier ein Beispiel nehmen.